English

Massagesuche in Singapur

, Geschrieben von:
BlogPic

Singapur gilt als eine der saubersten Städte der Welt. In der Tat ist man schnell mit einer Busse konfrontiert, wenn man etwas ungeachtet wegschmeisst. Es ist zum Beispiel gar verboten, Kaugummi mitzubringen. Zigarettenstummel einfach wegzuspicken kommt auch nicht gut an. Man soll sich aber von solchen Regeln nicht abschrecken lassen, als Tourist im Alltag merkt man von dieser Härte nichts und man wird auch nicht ständig überwacht.

Es lohnt sich auf jeden Fall, diese Stadt mal zu besuchen. Nachtleben oder kulinarische Genüsse, die Marina oder Sentosa Island mit den Stränden, es gibt viel zu erleben. Da fragt man sich natürlich, wie es mit sinnlicher Unterhaltung aussieht. Konkret hat mich persönlich die Massage-Szene interessiert, welche man allgemein in Asien allgegenwärtig erwartet.

In Singapur ist das jedoch ein bisschen anders. Da es in Singapur nicht so viel Platz gibt, findet man Restaurants, Bars oder eben auch Massagen oft in Hochhäusern und Einkaufszentren, dann aber gleich mehrere beisammen. Die Kunst ist also zu wissen, wo man hingehen soll. Einfach mal rumlaufen muss nicht zwingend zum Erfolg führen.

Es gibt zum Beispiel das "Far East Plaza", ein Shopping-Center für billige Kleidung, es hat dort aber auch verschiedene Massageläden. Bei nahezu allen bekommt man mehr als nur eine Massage, oft ist sogar Sex möglich. Ich finde es verblüffend, dass in einer derart "korrekten" Stadt die erotische Unterhaltung so floriert und das keineswegs im Verborgenen. Am meisten hat mich das Shopping-Center fasziniert, welches direkt an das Holiday Inn Hotel angeschlossen ist. Neben der Lobby gibt es eine Tür, da geht man durch und man ist drin. Doch irgendwas ist komisch. Die meisten Geschäfte sind zu, resp. viele Geschäftsflächen gar nicht im Betrieb. Dementsprechend auch kaum Leute in den Gängen. Ohne Übertreibung gab es jedoch gut 10 geöffnete Massagestudios. Und man muss nicht lange raten, selbstverständlich wird da nebst der Massage auch noch etwas mehr angeboten - wovon ich mich selbst überzeugen konnte. Nicht offensichtlich oder aufdringlich, aber wenn man dann mal in der Halbzeit der Massage ist, wird man auf die Zusatzdienste aufmerksam gemacht.

Preislich bewegt man sich fast auf dem Niveau der Schweiz oder Deutschland. Wegen den Massagen braucht man also nicht zwingend nach Singapur. Für das Erlebnis kann man sich aber trotzdem den einen oder anderen Besuch gönnen. Zumindest die von mir genossenen Massagen waren gut - der Hauptteil wie auch die Bonuseinlage.

Copyright © 2008-2022 Massage123